Zöpfe

Babka mit Lemon Curd und Erdbeeren 🍓🍓🍓🍋🍋🍋

#Synchronbacken #47
#Synchronbacken #47

Dieses Wochenende war wieder einmal Synchronbacken #47 angesagt. Hiermit möchte ich mit recht herzlich bei https://www.kochtopf.me/ und https://www.from-snuggs-kitchen.com/ recht herzlich bedanken. Zorra und Sandra organisieren diesen Event immer hervorragend. 😍😍😍

Das Rezept für die Babka stammt von https://sandrakavital.blogspot.com/2019/08/babka-dete-acidulee-aux-myrtilles-citron.html Danke für das Rezept

Lemon Curd:

  • 3 – 4 Bio Zitronen (4 TL Zitronenabrieb)
  • 325 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 140 g Butter
  • 4 Eier (M)
  • 110 ml Zitronensaft
  • frische Minze Blätter (wer mag)

Erdbeer Marmelade:

  • 180 g Erdbeeren
  • 90 g Zucker
  • 25 g Wasser
  • 15 g Zitronensaft frisch gespresst ca. 1/2 Zitrone
  • 190 Erdbeeren
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 EL Rum

Babka:

  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • 150 ml Milch
  • 1 Ei (M)
  • 2 g frische Hefe/Germ
  • ca. 120 g LM, frisch aufgefrischt
  • 480 g Mehl
  • 20 g Puddingpulver
  • 5 g Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker oder 1 Msp. Vanillepulver
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 90 g Butter

Streusel:

  • 100 g Butter
  • 140 g Mehl
  • 65 g Zucker

Lemon Curd: Zitronen heiß abwaschen. Die Schale der Zitronen mit einer feinen Reibe abreiben. Zitronen halbieren und auspressen. 110 ml Saft sollten sich erheben.

Alle Zutaten in einen Topf (CC) bei 90° für 20 Minuten einkochen lassen. Danach 1 Minute auf MAX. Fertige Masse durch ein Haarsieb streichen und in die heiß ausgespülten Gläser füllen und sofort verschließen. Im Kühlschrank innerhalb von ca. 2 Wochen verbrauchen.

Erdbeer Marmelade: Erdbeeren waschen und putzen. Früchte halbieren und vierteln. 180 g Erdbeeren, Zucker, Wasser und frisch gepressten Zitronensaft in einen Topf geben und bei mittleren Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Saft wird nun etwas dickflüssig. Nun die restlichen 190 g Erdbeeren hinzufügen und nochmals ca. 5 Minuten kochen lassen. Umrühren nicht vergessen. Topf vom Herd nehmen und Rum hinzufügen. Abkühlen lassen.

Babka: Wasser, Milch, Hefe/Germ mit dem LM gut mit einem Schneebesen verquirlen (aufschlemmen). Dann die trockenen Zutaten hinzufügen und bei niedriger Geschwindigkeit (min) 5 Minuten zu einem Teig kneten.

Nun auf Stufe (1) 5 Minuten kneten danach 5 Minuten Stufe (1,5) und die klein geschnittene Butter einarbeiten bis sich ein glatter, weicher Teig entwickelt hat. Nach den 10 Minuten hat sich ein super, glatten, mittelfester Teig ergeben.

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und abgedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden gehen. Nach 1 Stunde den Teig entgasen. F & S . Er sollte sich verdoppelt haben. Nochmals F & S und dann in eine leicht geölte Schüssel geben. Abgedeckt darf er nun im Kühlschrank über Nacht ausruhen.

2 Kastenformen ca. 30 cm Länge mit Backpapier auskleiden.

Den Teig aus der Schüssel nehmen. Teilen. Durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ca. 35 x 30 cm ausrollen.

Erdbeer Marmelade (Lemon Curd) auf dem Teig verteilen. Einen Rand von2 cm frei lassen. Teig aufrollen und gut verschliessen, es sollte keine Füllung austreten. (Leichter gesagt als getan 🤔🤔🤔 ) 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Nun die 1. Rolle mit einem Messer längs halbieren. Stränge mit der Schnittfläche nach oben spiralförmig ineinander schlingen.

Backrohr auf 180° vorheizen. Ober- und Unterhitze. Mittig backen.

Die gefüllten Babka in die Kastenform legen und zugedeckt nochmals für 1 Stunde gehen lassen. Sollten sich verdoppeln. Die Streusel kurz vor dem backen darauf streuen.

Backen: 45 – 50 Minuten. Nach ca. 15 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken. Bitte wie immer auf SICHT backen.

Streusel: Butter in einem Topf schmelzen lassen. Mehl und Zucker hinzufügen. Etwas abkühlen lassen und mit einem Handmixer (Knethaken) Streusel herstellen.

Dieses Mal haben ziemlich viele teilgenommen. Ich kann es nur weiter empfehlen, 1x im Monat hier mitzumachen.😍😍😍

#47 waren folgende Teilnehmer dabei: Vielleicht schaut Ihr auch einmal Ihnen vorbei😍😍😍

@zorrakochtopf

@fromsnuggskitchen

@backmaedchen1967

@backen_mit_leidenschaft_blog

@miss_autumn_frost

@isarchiemseecraft

@carmecitas_baking_and_more

@deli.cious.cooked

@kuechentraumundpurzelbaum

@verkocht_und_zugenaeht

@katy_del_carmen

@birlibing

@homemadeandbaked

@linalsbackhimmel 

@volkermampft

@little_kitchen_and_more

@aprilmaedchen.de

@evchenkocht

@neva.c

@meinwunderbareschaos

@die.feinerei
@verkocht.at

@birgitdelicious

@obers_trifft_sahne

@dinkelliebe

@rezepttagebuch

@summsi2

@buntkueche

@kuechenmomente

@herdskasper

@cakescookiesandmore.ch

@zimtkringel1

@verenasblogschoenedinge

@tanjas_suess_und_herzhaft

@deliciousdishesaroundmykitchen

@teigliebe

@leckermitgeri

@fraumausm

@tebina90

Milchzopf mit weißer Kuvertüre

  • 450 g Weizenmehl
  • 50 g Dinkelmehl
  • 4 Pck. Vanillezucker
  • 30 g Zucker
  • 10 g Milchpulver
  • 2 Msp. Vanillepulver oder Vanilleschote (Mark)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g geriebene weiße Kuvertüre
  • 120 ml lauwarme Milch
  • 8 g frische Hefe/Germ
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Ei (M)
  • 80 g kalte Butter

Lauwarme Milch mit der frischen Hefe, 1 Vanillezucker und 1 EL Mehl mit einer Gabel gut vermischen. 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Die restlichen Zutaten außer die Butter und Kuvertüre auf niedrigster Stufe (min) für 4 Minuten mischen und weitere 6 Minuten auf der nächster Stufe (1) kneten.

Weiße Kuvertüre inzwischen fein reiben.

Kleine Stücke von der kalten Butter und die geriebene Kuvertüre dazugeben und weitere 6 Minuten auf Stufe (1) verkneten.

240 Minuten (4 Std) zur Gare stellen. Nach 120 Minuten (2 Std) dehnen und falten (ausstoßen).

In 205 g Stücke teilen und rundschleifen. Einige Minuten entspannen lassen. Nun etwa 50 Zentimeter lange Stränge formen (immer wieder die einzelten Stränge entspannen lassen). Zu einem gerippten Fünfstrangzopf flechten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Hefezopf diagonal darauflegen und an einem warmen Ort weitere 45-60 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 210° vorheizen. Danach wir er mit 190° gebacken.

Anschließend 1 Eigelb und 2 EL Milch verquirlen, Hefezopf damit bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen. Im heißen Ofen ca. 30Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen

Angelehnt nach Nadja Alessi.

Neujahrsbrezel

Zum Frühstück eine saftige Neujahrsbrezel mit Butter und Honig einfach nur LECKER. Die NEUJAHRSBREZEL ist ein beliebtes Geschenk zum Neujahrstag und soll Glück im neuen Jahr bringen.

42. #synchronneujahrsbrezel #synchronbacken #synchronbackendasoriginal

Dieses Wochenende (Dezember) war wieder einmal Synchronbacken am Start. Organisiert wie jeden Monat von @zorrakochtopf https://www.kochtopf.me/ und @fromsnuggskitchen https://www.from-snuggs-kitchen.com/ . Dieses Mal mit dem Neujahrsbrezel von Lutz Geissler.

Das Originalrezept stammt von #plötzblog https://www.ploetzblog.de/2012/12/29/leserwunsch-neujahrsbrezel/ DANKE an Lutz Geissler 🙂 🙂 🙂

Poolish:

  • 100 g Zopfmehl (90% Weizenmehl, 10% Dinkelmehl)
  • 100 g Milch Vollmilch
  • 0,1 g Hefe/Germ frisch, das ist ca. 1 Reiskorn

Mehlkochstück:

  • 75 g Milch Vollmilch
  • 15 g Zopfmehl (90% Weizenmehl, 10% Dinkelmehl)

Teig:

  • Poolish
  • Mehlkochstück
  • 280 g Zopfmehl (90% Weizenmehl, 10% Dinkelmehl)
  • 65 g Milch Vollmilch
  • 10 g Honig
  • 10 g Hefe/Germ frisch
  • 1 Ei (M)
  • 75 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 5 g Salz
  • 1 Ei – 2 EL Sahne zum Bestreichen
  • Hagelzucker, Mandeln zum Bestreuen

Samstag:

11 Uhr: Zutaten für den Poolish mischen und bei Raumtemperatur reifen lassen.

17 Uhr: Milch und Mehl unter Rühren auf ca. 65°C im Topf erwärmen. Sobald die Masse zähflüssiger wird, den Topf vom Herd nehmen und etwa 2 Minuten weiterrühren.

18 Uhr: Das Mehlkochstück kann auch schon abends vorbereitet werden und im Kühlschrank abgedeckt ruhen lassen.

Sonntag:

5 Uhr: Alle Zutaten für den Teig außer Butter und Zucker 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem festen Teig kneten. Butter und Zucker zugeben und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe kneten.

6 Uhr: Dem Teig dann eine Ruhezeit von 60 Minuten gönnen, jetzt noch strecken und falten F&S und für weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

7:30 Uhr: 818 g Teig in 3 Portionen (272g) teilen, zu je ca. 90cm langen Strängen formen, die an den Enden dünner werden. Stränge zu einem Zopf flechten, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zu einer Brezel formen. Ich habe mit Platzhalter gearbeitet. Ei-Sahne verrühren, Zopf damit bestreichen und nochmals ca. 60 Min. aufgehen lassen.

9 Uhr: Die Neujahrsbrezel nochmals mit Ei-Sahne bestreichen und bei 200°C fallend auf 180°C 30 Minuten backen.

VERSCHIEDENSTE NEUJAHRSBREZL

Was die anderen Teilnehmer von der Neujahrsbrezel (Rezept) halten, könnt ihr in deren Blogs nachlesen.

Hier sind die Teilnehmer und Rezepte der Mitbäcker-/innen:

@zorrakochtopf http://www.kochtopf.me

@fromsnuggskitchen

@carmecitas_baking_and_more

@backmaedchen1967 www.backmaedchen1967.de

@kuechenmomente http://kuechenmomente.de

@stine_helm

@birlibing

@die.feinerei

@zimtkringel1 http://www.zimtkringel.org

@verkocht_und_zugenaeht

@cakescookiesandmore.ch http://cakescookiesandmore.ch

@herdskasper

@backen_mit_leidenschaft_blog http://www.backenmitleidenschaft.com

@miss_autumn_frost

@mulle1180

@brotwein_net http://www.brotwein.net

@volkermampft http://www.volkermampft.de

@mpcooking

@pook1099

@anne_querbeet

@Salamico http://www.salamico.de

@diveangel18 http://www.angelanddevilsfood.wordpress.com

@kinder_kommt_essen http://www.kinderkommtessen.de

Zopf mit Lievito Madre mein Best of

Am 25.02.2018 habe ich das Rezept zum ersten Mal gemacht. Mittlerweile habe ich schon viele andere Rezepte ausprobiert. Aber so flauschig, wattig einfach nur s.. gut ist nur der. Heute habe ich wieder einmal festgestellt das kann nur der TEIG:

Super Flauschig wie Watte, feinfasrig einfach nur SUPER
  • 500 g Zopfmehl oder 90% Weizenmehl+10% Dinkelmehl
  • 260 g Milch lauwarm
  • 10 g Honig
  • 1 Ei (M)
  • 1 g Hefe/Germ frisch/ca. 1 Erbse (kann auch weggelassen werden)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 70 g Butter kalt
  • 120 g LM alt aus dem Kühlschrank (Triebstark)
  • 1 Eigelb, 3 EL Sahne oder Milch
  • Hagelzucker oder gehobelte Mandeln zum bestreuen

Am Abend:

Alle Zutaten, außer der Butter ca. 6 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

Danach die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und wieder etwa 6 Minuten mit kneten.

Zu einem Zopf flechten und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Abgedeckt kommt er nun in den Kühlschrank.

Am nächsten Morgen das Backrohr rechtzeitig auf 200° vorheizen. Zopf wird mit Schwaden gebacken.

Zopf mit Ei-Sahne bestreichen und 60 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen. Kurz vor dem backen nochmals mit der Ei-Sahne bestreichen. Danach im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober- Unterhitze, 2 Rille von unten, etwa 35 Minuten backen. Bitte Sichtkontakt halten 🙂 Jedes Backrohr backt anders.

ODER DIE 2. VARIANTE:

Teig genau gleich aber mit 5g Hefe/Germ. Teig bei Raumtemperatur abgedeckt 6 Stunden gehen lassen. Zwischendurch 2x F+S.

Flechten

Mit Ei-Sahne einstreichen und ca. 45 – 60 Minuten abgedeckt wieder gehen lassen. Nochmals einstreichen und backen.

ODER DIE 3. VARIANTE:

Nach gebacken von Ralf aus der Facebook Gruppe „Backen mit Sauerteig, Lievito Madre und viel Zeit“. (Mega! Mit nur LM frisch) (Mega recept und fluffig!) Seine Kommentare. Und ich habe Ihn gefragt. Urheberrecht usw.

Teig genau gleich aber OHNE Hefe/Germ. LM-LIEVITO MADRE frisch aufgefrischt. Teig bei Raumtemperatur abgedeckt 6 Stunden gehen lassen. Zwischendurch 2x F+S.

Flechten.

Mit Ei-Sahne einstreichen und ca. 45 – 60 Minuten abgedeckt wieder gehen lassen. Nochmals einstreichen und backen.

Nussstollen mit Lievito Madre

Teig:

  • 265 g Mehl Type 550
  • 35 g LM aus dem Kühlschrank
  • 2 Eier (M) 100 g
  • 25 ml Milch, kalt
  • 50 g Zucker
  • 4 g Honig
  • 12,5 g Hefe/Germ frisch
  • 6 g Salz
  • etwas Zitronen oder Orangen Abrieb (1/4)
  • 125 g Butter, kalt

Fülle:

  • 200 g geriebene Nüsse
  • etwas Zimt (ganz nach Geschmack)
  • 125 ml Milch
  • 90 g Zucker
  • 4 cl Rum, Grand Marnier oder Nußschnaps (Likör)

Glasur:

  • 100 g Staubzucker/Puderzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Pistazien

Milch und LM aus dem Kühlschrank mit einer Gabel aufschlämmen. Dann alle anderen Zutaten (ich fange immer mit den flüssigen Zutaten an) für den Teig, außer der Butter 5 Minuten langsam verkneten, danach schneller. Er sollte sich von der Schüssel lösen. Dann die Butter stückchenweise dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig auskneten. Es ist eher ein weicher Teig.

Teig in eine geölten Schüssel (Teigwanne) geben. Abgedeckt 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen und für 16-18 Stunden im Kühlschrank zur Reife stellen. Er wird nicht sehr hoch aufgehen (wegen der Butter) aber keine Sorge es wird schon 🙂

Milch und Zucker kurz aufkochen lassen. Nüsse und Zimt dazugeben. Vom Herd nehmen und Rum kurz miteinander verrühren.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ca. 45×30 ausrollen.

Den Teig mit der Nußmasse und gehackten Walnüsse bestreichen und von der langen Seite ausrollen.

Dann mit einem scharfen Messer der Länge nach in der Mitte durchschneiden und beide Teile miteinander verdrehen. 

Wenn der Teig fertig vorbereitet ist. Ich habe in, in einer Grillschale gebacken. Nochmals 40 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Ca. 24 Minuten bei 200° Ober- Unterhitze backen. Etwas auskühlen lassen und mit Zitronenglasur und Pistazien verzieren.

Kakao – Zopf mit Lievito Madre

4 Strang Zopf

Lievieto Madre – LM:

  • 50 g Lievito Madre/LM
  • 50 g Zopfmehl/Weizenmehl Type 550
  • 25 g Wasser

Teig:

  • 125 g LM
  • 420 g Zopfmehl/Weizenmehl Type 550
  • 150 ml Sahne
  • 75 ml Wasser
  • 75 g Zucker
  • 50 g Butter (aus dem Kühlschrank)
  • 55 g Ei/ 1 Ei, Größe M
  • 10 g frische Hefe
  • 4 g Salz
  • etwas Vanille
  • etwas Orangenzesten
  • 1,5 EL Backkakao kommt später dazu

Bestreichen:

  • 1 Eidotter
  • 3 EL Sahne
  • Mandelblättchen, Hagelzucker oder essbare Blüten
  • 150 g eingeweichte Rosinen ( kann kurz vor dem auskneten hinzugefügt werden)

LM mit dem Wasser in ein schlankes hohes Glas (Weck Glas) geben und mit den Knetquirlen des Handrührgerätes schaumig rühren, bis der LM sich mit dem Wasser verbunden hat. Mehl zugeben und gut unterarbeiten. Abgedeckt bei ca. 26°-28° reifen lassen. Sollte sich nun in 4 Stunden verdoppelt haben.

Alle Zutaten für den Teig, außer der Butter 5 Minuten langsam verkneten, danach für 7 Minuten auf schneller. Er sollte sich von der Schüssel lösen. Dann die Butter stückchenweise dazugeben und weitere 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig auskneten. Teig halbieren. Kakao und richtig schön unterkneten. Abgedeckt 1 Stunde bei Raumtemperatur und 2 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Teig in 4 Portionen teilen, zu je ca. 55-60 cm langen Strängen formen, die an den Enden dünner werden. Stränge zu einem Zopf flechten, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eigelb und Sahne verrühren, Zopf damit bestreichen und nochmals ca. 90 Min. aufgehen lassen. Zopf nochmals mit Ei bestreichen.

Jetzt wird es langsam den Ofen auf 180° vorzuheizen.

Backen: ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des Ofens.