Gugelhupf

Mohn Nuss Kuchen🌰🌰🌰🌰🌰

  • 140 g Butter weich
  • 40 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 6 Dotter (M)
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Zimt gemahlen
  • 6 Eiklar (M)
  • 125 g Zucker
  • 205 g Mohn gemahlen
  • 105 g Nüsse (Haselnuss, Walnuss, Mandeln)

Butter mit Staubzucker, Dottern, Vanillezucker, Zimt und Salz schaumig rühren. Eiklar mit Zucker steif schlagen. Mohn und Nüssen mischen und mit dem Eiklar unterheben.

Den Teig in eine befettete und mit Brösel bestreute Kuchenform oder Gugelhupfform füllen und im Ofen bei 170 °C Ober-/Unterhitze ca. 55 Minuten backen.

Bitte wie immer Stäbchenprobe machen.

Den Mohn Nuss Kuchen auskühlen lassen und mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen.

Gewürzgugelhupf mit Cheesecakefüllung

Teig:

  • 125 g Butter weich
  • 300 g Zucker Braun
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanillepulver
  • 5 Eier (M)
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 EL Backkakao
  • 15 g Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Kochschokolade gerieben oder Raspel Schokolade
  • 200 ml Milch

Cheesecakefüllung:

  • 200 g Frischkäse
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 10 g Speisestärke

Guss:

  • 4 EL flüssige Butter
  • ca. 120 g Staubzucker/Puderzucker
  • 1/2 Teelöffel geriebene Orangenschale + 2 1/2 Esslöffel Orangensaft
  • 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1-2 Esslöffel Vollmilch

Bitte beim Rührteig sollten immer alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Die Gugelhupf Form gut einfetten und mit etwas Mehl bestauben.

Den Backofen auf 180° U/O Hitze vorzuheizen.

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillepulver dazurühren, die Eier mit der Milch gut verquirlen und in Etappen einarbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun das Backpulver, Kakao, Gewürze, geriebene Schokolade unter das Mehl (gesiebt) mischen und kurz vermengen bis man einen glatten Teig bekommt.

Frischkäse, Zucker, Ei und Speisestärke kurz mit meinem Schneebesen glatt rühren.

Zunächst die hälfte des Teiges in die Form füllen, dann den Rand etwas hoch ziehen und die Frischkäsemasse darauf geben. Nun mit dem restlichen Teig auffüllen.

Nun streichen Sie den Teig mit einer Teigkarte glatt und schieben die Form auf der unteren Schiene für ca. 60 Minuten ins heiße Backrohr. Stechen Sie mit einem dünnen Holzspieß (Stricknadel) an der höchsten Stelle tief in den Kuchen. Wenn nach dem Herausziehen noch Teig kleben bleibt, muss die Backzeit etwas verlängert werden. Bitte in der Form ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Er lässt sich jetzt viel leichter auf dem Küchengitter stürzen.

 Um die Glasur zu erhalten, mischen Sie in einer kleinen Schüssel die geschmolzene Butter, den Puderzucker, die Orangenschale, den Orangensaft, die Vanille und die Milch glatt. Bei Bedarf die Glasur mit zusätzlicher Milch verdünnen.

Die Glasur gleichmäßig über den Kuchen träufeln und 10 Minuten einwirken lassen. Bei leicht warmer oder Zimmertemperatur servieren.

Marmorgugelhupf

Super flauschig und saftig 🙂

  • 200 g Butter
  • 170 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier (M)
  • 150 g Milch
  • 1 Pck. Backpulver (gesiebt)
  • 290 g Mehl (Kuchenmehl)
  • 20 g Kakopulver
  • 2 EL Milch
  • 125 ml Sahne
  • 125 g Kuvertüre oder Schokolade

Bitte beim Rührteig sollten immer alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker dazurühren, die Eier mit der Milch gut verquirlen und in Etappen einarbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun das Backpulver unter das Mehl mischen und kurz vermengen bis man einen glatten Teig bekommt.

Jetzt wird es auch Zeit den Backofen auf 180° U/O Hitze vorzuheizen.

Die Gugelhupf Form gut einfetten und mit etwas Mehl bestauben. Meine hat ein Volumen von 2.500 ml. Einfach Wasser abmessen, dann seht hier ja ob der Teig darin platz findet. Es war noch genügend Platz vorhanden 🙂

Von diesem Teig ein Drittel mit dem Kakao und 2 EL Milch vermischen. Zunächst einen Teil des normales (hell) Teigs in die Form füllen, dann den Kakao (dunkel) Teig darauf geben, mit einer Gabel oder Kochlöffel durchziehen. Dadurch entsteht das für einen Marmor Gugelhupf typische Muster. Das wird sooft wiederholt bis kein Teig mehr übrig ist.


Nun streichen Sie den Teig mit einer Teigkarte glatt und schieben die Form auf der unteren Schiene für ca. 50 Minuten ins heiße Backrohr. Stechen Sie mit einem dünnen Holzspieß (Stricknadel) an der höchsten Stelle tief in den Kuchen. Wenn nach dem Herausziehen noch Teig kleben bleibt, muss die Backzeit etwas verlängert werden. Bitte in der Form ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Er lässt sich jetzt viel leichter auf dem Küchengitter stürzen.

Für die Schokoladeglasur die Sahne etwas erwärmen (NICHT KOCHEN). Über Wasserdampf die Schokolade in einem extra Topf schmelzen lassen. Die heiße Sahne über die Schokolade gießen und sehr gut miteinander verrühren.